EDELGARD schützt

Inhaltswarnung
Dieses Video und die dazugehörige Beschreibung thematisieren sexualisierte Gewalt im öffentlichen Raum und können deswegen belastend und retraumatisierend wirken.

Beschreibung
In dem Video sprechen Frauen darüber, dass sie sexualisierte Gewalt im öffentlichen Raum erlebt haben. Sie schildern teilweise, was konkret passiert ist. Sie berichten von den Gefühlen, die dadurch bei Ihnen ausgelöst wurden. Z.B. Ekel oder Angst. Im Video wird erklärt, dass wegen solchen Übergriffen EDELGARD erschaffen wurde. Es wird die EDELGARDmap gezeigt. Es wird das Konzept der schützenden Orte kurz vorgestellt. Dann kommen Menschen zu Wort, die mit EDELGARD zusammenarbeiten und an den schützenden Orten für Betroffene da sind. Sie erklären, was sie vor Ort leisten können. Am Ende des Videos zeigen sich viele verschiedene Akteur*innen des EDELGARD Netzwerkes.

EDELGARD schützt

Wir wollen, dass Mädchen und Frauen sich zu jeder Tages- und Uhrzeit sicher und angstfrei in unserer Stadt bewegen können. Wir wollen, dass sie shoppen, feiern, Bahn fahren und ihr tägliches Leben selbstbestimmt gestalten können.

Solange es sexualisierte Gewalt gegen Mädchen und Frauen gibt, ist auch das Recht, sich angstfrei im öffentlichen Raum bewegen zu können, bedroht.

Deswegen haben wir in Köln die schützenden Orte geschaffen. Schützende Orte sind Anlaufstellen, zu denen Mädchen und Frauen gehen können, wenn sie sich bedroht oder belästigt fühlen oder sexualisierte Gewalt erlebt haben.

Ein schützender Ort kann die Eisdiele um die Ecke, die nächstgelegene Bank, eine Beratungsstelle, Kino oder Restaurant sein. Eine Übersicht über alle schützenden Orte findest Du auf der EDELARDmap. Die Stadtkarte zeigt nicht nur alle schützenden Orte, sondern auch die Öffnungszeiten dieser und liefert eine Wegbeschreibung.

An schützenden Orten findet sich mindestens eine Kontaktperson, die eine Schulung mitgemacht hat und für sexualisierte Gewalt sensibilisiert ist.

Die Person kann dir, wenn du dich bedroht fühlst oder sexualisierte Gewalt erlebt hast, eine erste Hilfe bieten. Sie ist da, um dir zuzuhören, einen Raum zu bieten, ein Taxi oder eine*n Freund*in und dich mit Infos zu Beratungsstellen und weitere Handlungsmöglichkeiten zu versorgen.

Schützende Orte erkennst du durch einen EDELGARD-Sticker.

 

EDELGARD schützt - Ort werden

Inhaltswarnung
Dieses Video und die dazugehörige Beschreibung thematisieren sexualisierte Gewalt im öffentlichen Raum und können deswegen belastend und retraumatisierend wirken.

Beschreibung
In dem Video werden zunächst Frauen aus dem EDELGARD Netzwerk gezeigt. Dann sprechen Frauen darüber, dass sie sexualisierte Gewalt im öffentlichen Raum erlebt haben. Sie schildern teilweise, was konkret passiert ist. Sie erzählen, dass andere Menschen weggeschaut haben und dass sie sich Schutz gewünscht hätten. Im Video wird erklärt, dass deswegen EDELGARD erschaffen wurde. Es wird die EDELGARDmap gezeigt. Es wird das Konzept der schützenden Orte kurz vorgestellt. Dann kommen Menschen zu Wort, die mit EDELGARD zusammenarbeiten und an den schützenden Orten für Betroffene da sind. Sie erklären, womit sie als schützender Ort ausgerüstet sind. Zum Schluss gibt es eine Einladung, sich mit Mädchen* und Frauen* solidarisch zu zeigen und Teil des EDELGARD Netzwerkes zu werden.

Wie wird mein Ort zum schützenden Ort?

Wir bieten regelmäßig Online-Schulungen für schützende Orte an. In dieser Schulung werden Sie für das Thema sexualisierte Gewalt sensibilisiert. Außerdem haben wir einen Handlungsleitfaden erstellt, der Schritt für Schritt erklärt, wie Sie eine betroffene Person unterstützen können, wenn diese Ihren schützenden Ort aufsucht. Dieser Handlungsleitfaden wird mit Ihnen besprochen. Wir empfehlen, dass pro Ort mindestens zwei Personen die Einführungsveranstaltung besuchen.

Im Anschluss an die Schulung erhalten Sie eine EDELGARD Notfalltasche. In dieser Tasche befindet sich der Handlungsleitfaden, Infomaterial und ein paar Hilfsmittel, die Sie ggf. der Betroffenen zur Ablenkung geben können (z.B. saure Bonbons).

Dann wird Ihr Ort mit unserem EDELGARD-Emblem ausgezeichnet.

Flyer EDELGARDschützt-Ort werden

 

Die nächsten Termine zur Einführungsveranstaltung 2023:

  • August: Montag, 21.08. I 14 – 16 Uhr
  • September: Mittwoch, 20.09. I 14  – 16 Uhr
  • Oktober: Mittwoch, 25.10. I 14 – 16 Uhr
  • November: Donnerstag, 16.11. I 9 – 11 Uhr
  • Dezember: Freitag, 15.12. I 10 – 12 Uhr

 

Wir freuen uns, wenn möglichst viele Mitarbeitende Ihres Teams teilnehmen.

Bitte melden Sie sich und Ihr Team spätestens zwei Wochen vor dem Termin unter der folgenden E-Mail Adresse an: iris.austin-ogrady@stadt-koeln.de  

EDELGARD mobil

Damit du unbeschwert feiern kannst, ist EDELGARDmobil bei Großevents in der Stadt unterwegs, z.B. an Karneval, auf Festivals oder auf Messen. Hier bewegen sich unsere Beratungsteams durch die Stadt oder sind an einem Stand ansprechbar, wenn du dich bedroht fühlst oder einen Übergriff erlebt hast.

Du kannst EDELGARDmobil zu den Einsatzzeiten auch telefonisch erreichen unter:

0221 – 221-27777

Entweder können wir dir dann telefonisch direkt weiterhelfen oder eine Beraterin kann auch zu dir kommen. Unsere Einsatzzeiten werden über unsere Homepage und Social Media bekannt gegeben. Solange wir unterwegs sind, kannst du immer anrufen!

Unsere Beraterinnen können dir nach erlebter Gewalt durch eine erste Klärung helfen. Sie hören dir zu und bieten dir eine professionelle Beratung an. Wenn du möchtest, begleiten sie dich zur Polizei oder ins Krankenhaus. Oder sie warten mit dir, bis ein*e Freund*in dich abholt oder rufen ein Taxi.

Wir sind für dich da!

edelgard_mobil